Goehte-Gymnasium setzt Lehrerraumkonzept um

2015-02-16 Fraktion im Goehte-Gymnasium 1Das Goethe-Gymnasium setzt seit Beginn des neuen Schulhalbjahres ein Lehrerraumkonzept um, bei dem den Lehrkräften nun feste Räume zugeordnet werden und die Schüler zwischen den jeweiligen Räumen wechseln. „Das Lehrerraumsystem bietet den Lehrern die Möglichkeit, ihren Unterrichtsraum nicht nur den Anforderungen ihres jeweiligen Unterrichtsfaches, sondern auch ihren persönlichen Vorstellungen und Wünschen entsprechend zu gestalten“, so Schulleiter Andreas Tangen im Gespräch mit der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Ibbenbüren, die sich am vergangenen Montag im Goethe-Gymnasium zur Fraktionssitzung und zur Besichtigung der Schule eingefunden hatte.

DSC_0458

Im Rahmen eines Rundganges durch die Schule erläutert Tangen den Fraktionsmitgliedern den derzeitigen baulichen Stand der Schule wie auch die in den kommenden Jahren notwendigen Maßnahmen zur baulichen Erhaltung. Besonderen Eindruck machten dabei etwa die Originalfenster und -türen aus den 60iger Jahren wie auch das Gestühl in den Stufenräumen im naturwissenschaftlichen Trakt, das aus dem Jahre 1975 stammt. Die Fraktionsmitglieder nutzen die Gelegenheit zum knarrenden Probesitzen.

DSC_0441

Man war sich schnell einig, dass hier auf Dauer Abhilfe geschaffen werden muss. Bürgermeisterkandidat Dr. Marc Schrameyer brachte es auf den Punkt: „Dass sehr gute schulische Bildung nicht von großen Räumen oder teurer Ausstattung abhängt, zeigt das Goethe jeden Tag. Und gerade deswegen müssen wir alles in unseren Möglichkeiten stehende tun, um die baulichen Standards in allen Schulen zu sichern.“ Dass das keine leichte Aufgabe angesichts der Schieflage der städtischen Finanzen sei, ergebe sich von selbst. Umso wichtiger sei der begonnene Konsolidierungskurs, so Schrameyer weiter, um neue finanzielle Spielräume für notwendige Renovierungen zu schaffen.

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *