Besuch beim Ausbildungszentrum der RAG

DSC_5049Es wird gedreht, gefeilt, gelötet, geschweißt, gemessen und verdrahtet. Im Ausbildungszentrum der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH werden derzeit noch 174 Jugendliche und junge Erwachsene auf ihre Gesellenprüfung als Industriemechaniker oder Elektroniker für Betriebstechnik vorbereitet. Im Rahmen eines Besuchs vor Ort informierte sich Bürgermeisterkandidat Dr. Marc Schrameyer über das Ausbildungszentrum wie auch den aktuellen Stand der Ausbildung.

DSC_5065Ausbildungsleiter Ralf Brinkmann führte den Bürgermeisterkandidaten durch die Ausbildungswerkstatt und erläuterte dabei die einzelnen Werkstücke der Auszubildenden. „Wir hoffen immer noch, dass das Ausbildungszentrum nicht ganz stirbt“, kommentierte Brinkmann die aktuelle Situation der Ausbildung. Zum 01.08. werden erstmals keine neuen Auszubildenden mehr eingestellt. Der Ausbildungsbetrieb läuft mit dem Ende des Bergbaus Ibbenbüren, so zumindest die aktuelle Planung, aus. „Es ist eigentlich viel zu schade, dieses hervorragende Ausbildungszentrum aufzugeben“, stellte Herr Dr. Marc Schrameyer fest. Gerade auch im Hinblick auf die vor Ort geleistete überbetriebliche Ausbildung sowie den Wert für die gesamte Region sollte, so Schrameyer, nochmals intensivst geprüft werden, ob es nicht doch etwa für diejenigen Betriebe, die bereits überbetrieblich dort ausbilden sowie auch für andere Betriebe interessant sein könnte, die Auszubildenden in bestimmten Bereichen überbetrieblich dort auch weiterhin ausbilden zu lassen.

Nach Abschluss des Besuches wünschte Schrameyer den Auszubildenden, die in den nächsten Tagen ihre Abschlussprüfung haben, alles Gute und versprach, die Daumen zu drücken.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *