Landesgelder für Zukunftsprojekt

Breitbandausbau: Übergabe des NRW-Förderbescheides erfolgt

011217 Breitbandversorgung

Tecklenburger Land / Düsseldorf, 1. Dezember 2017. Großer Bahnhof für das Tecklenburger Land: In Düsseldorf haben am heutigen Freitag, 1. Dezember, Bürgermeister der Region ihre Zuwendungsbescheide zur Landes-Koförderung der Breitbandversorgung erhalten. Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, überreichte einer Delegation aus Ibbenbüren, Hörstel, Recke, Hopsten, Westerkappeln, Lotte und Ochtrup die offiziellen Bescheide über den NRW-Förderbeitrag. Ebenfalls beim Ministertermin  vertreten war die Wirtschafts- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt (WESt) mbH.

Wie bereits berichtet, nimmt Ibbenbüren in einer Projektgemeinschaft mit den Kommunen Hörstel, Recke, Hopsten und Ochtrup am Bundesförderprogramm zum Breitbandausbau teil. Gleiches gilt für Westerkappeln und Lotte. Begleitet werden die Städte und Gemeinden hierbei von der WESt als Wirtschaftsförderung des Kreises Steinfurt.

Das Förderprogramm ist auf solche Gebiete ausgerichtet, die aktuell und bis September 2019 nicht durch einen privatwirtschaftlichen Ausbau von Versorgungsunternehmen auf Bandbreiten von mehr als 30 Mbit/s zugreifen können.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hatte im Juli der Projektgemeinschaft aus Ibbenbüren, Hörstel, Recke, Hopsten und Ochtrup einen positiven Förderbescheid zum Breitbandausbau erteilt. Die Zuwendung umfasst ein Gesamtvolumen von 14 Millionen Euro. Der Bund beteiligt sich mit 50 Prozent, das Land Nordrhein-Westfalen mit 40 Prozent. Für jede der fünf beteiligten Kommunen verbleibt ein Eigenanteil von zehn Prozent.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *