Was haben Wien und Ibbenbüren gemeinsam?

Wissen Sie es? Wenn ja, dann müssen Sie jetzt nicht weiter lesen. Dann haben Sie schon die kleine Revolution entdeckt, die sich gerade in Ibbenbüren vollzieht. Wenn nein, dann rate ich Ihnen: Bleiben Sie hier, lesen Sie diesen Beitrag bis zum Ende! Sie könnten sonst etwas verpassen.

Zu viel warme Luft…

Bus und Bahn – zu teuer, zu kompliziert und schon mal gar nicht komfortabel. Das sind klassische (Vor-)Urteile von überzeugten Autofahrern über den öffentlichen Nahverkehr. Sie erwarten jetzt eine engagiert Widerrede von mir? Nein. Die gibt es nicht. Sie haben Recht. Und ich setze noch einen drauf: Außerhalb der Schulzeiten fahren wir mit den Bussen nur warme Luft durch die Gegend. Das ist unwirtschaftlich und wenig ökologisch.

Und? Tun wir was dagegen?
Ja. Tun wir. Wir haben in intensiver Zusammenarbeit mit der RVM eine Lösung entwickelt, die ausschließlich Ibbenbüren und Wien haben. Das 99 Cent Ticket für Bus und Bahn. Mit dem IbbTicket kann man in Ibbenbüren so viel und so lange Bus und Bahn fahren, wie man will. Man kann die Kinder unter sechs Jahren mitnehmen und abends sowie am Wochenende auch die ganze Familie. Für 99 Cent am Tag. Ein Ticket für alle für 365 Tage im Jahr. Das gibt es nur in Ibbenbüren. Und in Wien. Klingt nicht schlecht, oder? Ibbenbüren und Wien – in einem Atemzug! Und das noch in einer positiven Meldung!
Das IbbTicket – einfach und kostengünstig

Wir haben das IbbTicket eingeführt, um Bus und Bahn fahren einfacher und günstiger zu machen. Für alle Ibbenbürener. Keine lange Suche nach dem passenden Tarif und vor allem auch kein Ärger mehr über zu teure Tickets. 99 Cent pro Tag kann sich wirklich jeder leisten. Allen Autofahrern sei gesagt: Dieses Ticket ist eine echte Alternative zum Auto. So günstig kann man kein Auto fahren!

Mehr Infos zum Ticket wie auch die Möglichkeit, dieses online zu bestellen, finden Sie hier: https://www.ibbenbueren.de/Mobilität-und-Verkehr/Planungen-und-Konzepte/ibbTicket/

Bessere Verbindungen und Takte
Und ja. Ein besseres Liniennetz etwa in den Ortsteilen und ein besserer Takt wären weitere gute Argumente, um vom Auto zu Bus und Bahn zu wechseln. Genau daran arbeiten wir derzeit intensiv mit unserem Mobilitätskonzept. Wir müssen unsere Busverbindungen verbessern, müssen näher ran an die Menschen und öfter fahren, damit wir alle keinen Grund mehr haben, NICHT Bus zu fahren. Und wir brauchen ergänzende Angebote wie Carsharing, denn nicht alles will oder kann man in Bus oder Bahn transportieren. So arbeiten wir konkret an echten Alternativen zum Auto, die das Umsteigen leichter machen. So wie ich das sehe, ist das IbbTicket eine davon in Ibbenbüren. Aber da geht noch mehr, um Ibbenbüren lebenswerter für alle zu machen. Und darum geht es mir.
Scroll to Top