Sicherheit

Sicherheit heute und morgen.

 

Wer sich sicher fühlt, fühlt sich auch wohler.

Wir Ibbenbürener fühlen uns in Ibbenbüren sicher aufgehoben. Warum? Weil wir keine Bedrohungen zu befürchten haben. Egal wo, wir können uns frei und unbeschwert bewegen. Wir spüren keinen Mangel an den wesentlichen Dingen. Alles, was wir für selbstverständlich erachten, ist vorhanden. Erst seit der Corona-Krise machte sich mit zunehmender Dauer eine andere Art von Unsicherheit breit. Wir alle sind unsicher, weil wir die Kraft des Virus nicht kennen. In einem ungeahnten Ausmaß griff und greift er noch in unseren Alltag mehr oder weniger ein. Wenn die Angst um den Arbeitsplatz in den Vordergrund tritt, verblasst der übervolle Mülleimer in der Innenstadt als Spender des Unwohlseins. Es ist meine Aufgabe als Bürgermeister, Ihnen allen Perspektiven in einer unsicheren Zeit aufzuzeigen und Ihnen das Gefühl der Sicherheit auch in dieser Krise zu vermitteln. Gemeinsam mit zahlreichen Institutionen und Organisationen, mit Spezialisten und Ehrenamtlichen gebe ich mein Bestes, damit Sie sich als Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, damit wir uns auf allen Ebenen sicherer fühlen!

Sicherheit für und nach Corona koordinieren.

Corona dominiert momentan jedes andere Thema. Und selbst, wenn es quasi verschwunden scheint, ist es noch da
und beschäftigt unsere Sicherheitskräfte und -Organisationen, aber auch die Einrichtungen für unsere Gesundheitsversorgung. Alle sind in Alarmbereitschaft – für die Bürger Ibbenbürens! Je nach Schwere der Ereignisse verständigen wir uns täglich oder wöchentlich, zum Teil rund um die Uhr. Und tun alles dafür, dass für das Wohl der Bürger Ibbenbürens gesorgt wird. Gleichzeitig lernen wir für die Zukunft. Täglich erfahren wir, was wir zukünftig bereitstellen oder leisten müssen, um den Schutz der Bürger bestmöglich zu gewährleisten. Ich bin froh über die starke und partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit der Polizei, den Feuerwehren, dem Rettungsdienst, dem Klinikum, den niedergelassenen Ärzten, dem THW, dem DRK, der DLRG und natürlich auch dem Kreis Steinfurt, die sich als musterhaft bewährt hat. Mein Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit dieser Zusammenarbeit auszubauen und strategisch weiter zu entwickeln.

Nebenwirkungen in der Wirtschaft.

Mit der Corona-Krise entwickeln sich auch langsam und zum Teil noch unsichtbar weitere kritische Situationen für die Wirtschaft. Als Nebenwirkungen geraten Unternehmen in Schieflage, Menschen droht die Arbeitslosigkeit. Familien, Arbeiter und Angestellte, aber auch Unternehmer fragen sich nach ihrer Perspektive: Wie stehen wir nach Corona da? Eine Frage, die sicher viele Bürger beschäftigt. Heute bedeutet Sicherheit etwas anderes als das, was wir noch am Jahresanfang damit in Verbindung gebracht haben! Ich setze mich dafür ein, dass wir vor Ort Lösungen sowohl für die Menschen als auch für die Unternehmen entwickeln. Lösungen, die Sicherheit für die nahe Zukunft versprechen!

Sicherheitslage in Ibbenbüren.

Die Sicherheitslage in Ibbenbüren entwickelt sich durch die gelebte Kooperation der Sicherheitspartner und eine gut funktionierende Sicherheitsstruktur seit Jahren positiv. Es bleibt weiterhin unsere Aufgabe, Ibbenbüren objektiv noch sicherer zu machen. Ebenso wichtig ist aber auch das Sicherheitsgefühl unserer Bürgerinnen und Bürger sowie aller Besucherinnen und Besucher. Dieses Ergebnis ist auch ein Erfolg der engen Zusammenarbeit von Stadt, Polizei und Justiz.

Sicherheit als Querschnittsaufgabe.

Das Thema Sicherheit ist eine umfassende Querschnittsaufgabe und stellt sich insgesamt als komplexes Handlungsfeld dar, weshalb Veränderungen nur gemeinschaftlich und durch die Kooperation aller beteiligten Akteure erreicht werden können. Es geht darum, über Institutionen oder auch städtische Fachbereiche hinaus fortlaufend abgestimmte Maßnahmen für Ibbenbüren zu entwickeln. Denn: Die demografischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen verändern unsere Gesellschaft immer schneller, und das wirkt sich auch auf das Sicherheitsempfinden der Bürgerinnen und Bürger aus.

Mir ist daher als Bürgermeister für Ibbenbüren besonders wichtig:

  • Ich arbeite daran, die Leistungsfähigkeit der Ibbenbürener Feuerwehr weiter auszubauen und die ehrenamtlichen Strukturen zu stützen.
  • Ibbenbüren braucht einen leistungsfähigen Rettungsdienst und eine gute notärztliche Versorgung. Dafür werde ich mich einsetzen.
  • Mein Ziel ist eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung, die allen offen steht. Für mich ist Gesundheit ein Menschenrecht.
  • Um den Bürgerinnen und Bürgern ein sicheres Gefühl zu vermitteln, werde ich mich konkret für einen Ausbau der Präsenz der Polizei in der Stadt und eine Präsenzwache der Polizei in der Innenstadt einsetzen. Gleichzeitig will ich unsere Citystreife sowie den Fachdienst Recht und Ordnung personell stärken und damit eine höhere Kontrolldichte ermöglichen.
  • Für mich ist ein sauberes, gepflegtes auch ein lebenswertes Ibbenbüren.
  • Für mich steht die Entwicklung eines Masterplans „Sicherheit und Krisenmanagement“ im Fokus, um die Fähigkeiten der Stadt zum und im Krisenmanagement weiter auszubauen.
  • Mit einem Konzept zur Klimafolgenanpassung für Ibbenbüren werden wir die Lebensqualität unserer Kinder und nachfolgender Generationen nachhaltig steigern.

Feuerwehr Ibbenbüren.

Mein Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit der Ibbenbürener Feuerwehr weiter auszubauen und die ehrenamtlichen Strukturen zu stärken. Die hohe Qualität der Feuerwehr Ibbenbüren müssen wir auch für die Zukunft sicherstellen. Durch den Bau der neuen Feuerwache in Laggenbeck, durch eine gute Ausstattung und vor allem durch ausreichendes und gut qualifiziertes Personal. Die Brandschutzbedarfsplanung als konzeptionelle Grundlage dafür ist gemeinsam mit den Fachleuten vor Ort fortzuschreiben.

Rettungsdienst und notärztliche Versorgung.

Ibbenbüren braucht einen leistungsfähigen Rettungsdienst und eine gute notärztliche Versorgung. Dafür will ich mich einsetzen. Der dritte Rettungswagen wie auch der weitere Krankentransportwagen sind Ergebnisse meines Engagements der letzten Jahre. Da sich die Ausstattung an den tatsächlichen Fallzahlen zu orientieren und auch die Steigerungen der Vorjahre perspektivisch zu berücksichtigen hat, ist der Rettungsdienstbedarfsplan jährlich durch den Kreis Steinfurt fortzuschreiben, um damit eine gute personelle wie technische Ausstattung des Rettungsdienstes zu gewährleisten.

Qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung.

Eine qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung in Ibbenbüren muss allen offen stehen. Für mich ist Gesundheit ein Menschenrecht. Kommunalpolitik kann dabei ein gesundes Leben in Selbstverantwortung unterstützen und gezielt Hilfe bieten. Ich bin überzeugt, eine Stadt sollte in der medizinischen und pflegerischen Versorgung den vielfältigen Ansprüchen gerecht werden. Um die dauerhaften Voraussetzungen dafür zu schaffen, setze ich mich für ausreichend Krankenhausbetten, Pflege-, Hospiz- und Palliativplätze sowie für attraktive Angebote zur Ansiedlung von Ärzten und anderen Dienstleistern im Gesundheitswesen ein.

Sicherheit und Ordnung in Ibbenbüren.

Ein vorrangiges Ziel ist für mich der Ausbau der Polizei-Präsenz in der Stadt mit einer Präsenzwache in der Innenstadt. Flankierend dazu muss unsere City-Streife sowie der Fachdienst Recht und Ordnung personell gestärkt werden, um eine höhere Kontrolldichte zu ermöglichen. Mehr Licht und der Ausbau der Videoüberwachung sowie die Einrichtung einer digitalen Parkraumüberwachung in der Stadt sorgen zusätzlich für mehr Sicherheit. Wir sind stolz auf die offene und tolerante Gesellschaft, in der wir leben. Die Freiheit und Offenheit unserer Gesellschaft macht uns stark, aber auch verletzlich. Darum stehe ich für eine starke Ordnungskraft, die unsere Bürgerinnen und Bürger schützt.

Sauberes Ibbenbüren.

Für mich ist ein sauberes, gepflegtes auch lebenswertes Ibbenbüren. Denn: Eine saubere Stadt ist eine sichere Stadt! Ich stehe für ein neues, flächendeckendes System von Abfallkörben in Ibbenbüren und für ein Hakensystem, das gelbe Säcke an den Laternenmasten bindet. Zudem werde ich mit einem Maßnahmenprogramm gegen illegale Müllablagerungen vorgehen und ein Pflegekonzept mit Pflegestandards für unsere kommunalen Grünanlagen entwickeln.

Sicherheit und Krisenmanagement nach Plan.

Mit einem Masterplan „Sicherheit und Krisenmanagement“ werden wir die Fähigkeiten der Stadt zum und im Krisenmanagement weiter ausbauen. Dazu gehört für mich neben der Verbesserung der technischen Ausstattung auch die Bevorratung von Schutzmaterialien, die – wie wir gerade in der Pandemie erleben durften –, schnell zum knappen Gut wurde.
Ich möchte, dass unser Ibbenbüren konstruktiv und aktiv mit dem Klimawandel umgeht. Kommunale Einrichtungen sollten idealerweise gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern Hand in Hand arbeiten. Deshalb möchte ich ein Konzept zur Klimafolgenanpassung für Ibbenbüren entwickeln. Der Klimawandel zeigt sich mit Folgen wie Hitze- und Trockenperioden, Starkregen- oder Sturmereignissen. Wir stehen angesichts dieser Entwicklung vor neuen Herausforderungen: Auch bei uns gilt es, Bebauung und Infrastruktur auf die zukünftig zu erwartenden Klimabedingungen anzupassen und im Dialog und in Kooperation mit ortsansässigen Unternehmen, Bürgerinnen und Bürgern Vorsorgemaßnahmen zu treffen.

Scroll to Top